Botschaften 2017 für die NEUE ZEIT

empfangen von Bernadette Orth
beim Neujahr Retreat 2017 am Lichtkräuterhof

Die Brücke der 2 Welten

Es berühren derzeit einander zwei Welten von völlig unterschiedlicher Ordnung, welche durch eine Brücke verbunden sind. Diese trägt Berufene in eine höhere Ordnung.

Diese Ordnung ist frei von Druck, Angst, Begrenzung und Gier. Alles was in dieser höheren Ordnung ist, fällt nicht mehr unter das Wirken des alten Weltengeistes, welcher von Machtmissbrauch durch den Einsatz manipulativer Instrumentarien, Gewalt, Kontrolle, sowie Energieraub und Versklavung durch finanzielle Abhängigkeiten geprägt ist.

Das breitflächige aufbäumen dämonischer Energien hält ganze Menschenmassen in ihrem Bann und zwingt diese Seelenkräfte abzugeben, von denen sich gierige Machthaber nähren und für ihre eigenen Zwecke missbrauchen.

Trennung des Spreus vom Weizen

Im Wirken dieser gigantischen Kräfte trennt sich die Spreu vom Weizen. Die einen werden von diesem Sog verschlungen, jedoch bei vielen, jetzt reifen Seelen, vollzieht sich die Wandlung in höhere Werte wie Achtsamkeit, wohlwollendes Miteinander, Heilung alter Seelenwunden, sowie Toleranz und Dankbarkeit.
Viele drängen danach, den Weg über die Brücke in diese neue Ordnung zu beschreiten.
Diese metaphorische Brücke zeigt sich in Form eines Bogens. Hier gibt es sieben markante Passagen, welche es zu überwinden gilt.

1 - Loslassen von Verhaftungen

In der ersten Passage geht es um das Loslassen materieller und existenzieller Verhaftungen. Hier erfährt die starre Angst um den Kampf des Überlebens Linderung und drängt in Richtung des Erkennens wahrhaftiger Daseinsformen.
Diese sind geprägt von Einfachheit, Natürlichkeit und Gewahr sein.

2 - Hörig- und Abhängigkeiten

In der zweiten Passage geht es darum die Hörigkeit und Abhängigkeit von anderen zu erkennen und zu lösen.
Dies bedeutet Versöhnung mit sich selbst und anderen.

2017 erfahren wir einen enormen kosmischen Kraftschub, welcher es uns ermöglicht unsere Selbst-Souveränität in Erfahrung zu bringen.

3 - Lösen von Ängsten und Begrenzungen

In der dritten Passage geht es darum den Kokon eigener Ängste und Begrenzungen zu sprengen und die Einzigartigkeit, welche sich in Talenten, Potenzialen und der eigenen Schöpferkraft zeigt anzunehmen, und für das große Ganze nutzbar zu machen.

4 - Uberwindung des Zeitenbannes

In der vierten Passage, welche sich am höchsten Punkt der Brücke befindet, gilt es die Hürde des Zeitenbannes zu überwinden.

Dieser Bann hat uns lange durch die Installation des gregorianischen Kalenders an die 3 dimensionale, lineare Zeit gebunden, und in seiner Versklavung gehalten.
Damit folgt der Großteil der Menschheit einer von außen diktierten Zeit, welche Druck, Angst und Panik erzeugt.
Wie ein Tentakel hat sich dieser Zeitentakt direkt in das Zentrum des Herzens gebohrt und blockiert den Zugang zum eigenen, dem individuellen Wesen entsprechenden, natürlichen Rhythmus.
Wer die Stärke besitzt, diese Hürde zu durchschreiten, öffnet sich damit das Tor, im natürlichen Rhythmus des großen Ganzen mitzuschwingen, und völlig neue Energien und Zeitqualitäten zu erfahren.
Die Zeit beginnt sich auszudehnen, wir baden in dem Gefühl zunehmend MEHR ZEIT zu Verfügung zu haben.

Dieser Mensch hat seinen eigenen Rhythmus wieder gefunden, wird eingehüllt in die wohltuenden Qualitäten eines lichten Mantels, welcher sich ausbreitet in ungeahnter Weite. Eine heilige, heilende Ordnung, Freiheit, Wahrhaftigkeit und Liebe sind die neuen Träger dieser vor uns liegenden Goldenen Zeit.

5 - Manifestation eines neuen Bewusstseins

Auf der fünften Ebene geht es um die Manifestation eines neuen, befreiten Bewusstseins.
Jeder Gedanke, jedes Wort, jede Tat ist von dem Bewusstsein höherer, den Menschen dienlichen Ordnungsqualitäten geprägt.
So gebiert sich wahres Schöpferbewusstsein in das neue goldene Zeitalter.

6 - Wahrnehmung grösserer Zusammenhänge

Auf der sechsten Ebene geht es um eine erhöhte Wahrnehmung, um das Erkennen größerer Zusammenhänge, welche wie feinstoffliche Myzelien ineinander wirken…
Eine heilende, erhebende Ausrichtung manifestiert sich rasch in allen irdischen Belangen.

Die Früchte dieser Geisteshaltung werden für alle greif-, spür-, und sichtbar. Dies schenkt Vertrauen und Sicherheit.

7 - Verbindung zur höheren Seelenführung

Auf der siebten Ebene erfahren wir die starke Verbindung zu unserer höheren Seelenführung, jede Form von Trennung hat sich aufgelöst und wir fühlen bereits in unserer Verkörperung den Geist der Ewigkeit.

Das Licht der göttlichen Quelle möge Dir den Weg weisen, um in jeder Phase Deines Lebens die Impulse der höheren Ordnung zu erkennen, und Dich dafür zu entscheiden. In Liebe Bernadette